Göttinger Chaussee

Videofahrt

Die Göttinger Chaussee in Hannover-Oberricklingen

Göttinger Chaussee

Der französische Begriff „Chaussee” ist eine heute veraltete Bezeichnung für eine Landstraße, der eigentlich „fest gestampfte Steinstraße” bedeutet. Diese Straßen wurden ingenieurmäßig geplant und verlaufen daher sehr gradlienig durch die Landschaft. In Preussen dienten die Chausseen überwiegend dem frühindustriellen Warenaustausch aber höchstwahrscheinlich auch militärischen Zwecken. So konnten Pferdefuhrwerke auf diesen festen Landstraßen die dreifache Last bewältigen und waren schneller als auf unbefestigten Wegen unterwegs.

Lage der Göttinger Chaussee

Fast genau am ganzen östlichen Rand des Stadtteils Oberricklingen gelegen, zieht sich die Göttinger Chaussee schnurgerade von Norden bis zu Hannovers Stadtgrenze im Süden. Im Norden, mit dem Göttinger Hof, angrenzend an den Stadtteil Linden, im Süden, kurz vor Hemmingen-Westerfeld, in die Frankfurther Allee einmündent. Ab hier heißt sie dann Göttinger Landstraße.

Wichtige Einrichtungen an der Göttinger Chaussee

Weitere Adressen im Branchenverzeichnis